Direkt zum Inhalt

PURE & CERTiFiED

Die Verpackung von Getränken und Lebensmitteln zählt mit Abstand zu den anspruchsvollsten und sensibelsten Verpackungsaufgaben. Die Verpackung soll den Endkonsumenten nicht nur optisch ansprechen, funktionell sein und eine optimale Haltbarkeit ermöglichen, sondern auch die sensorische Qualität des verpackten Inhaltes bewahren.

 

Folder downloaden

SERViCE FÜR MEHR TRANSPARENZ

Aufgrund des intensiven Austausches mit Verarbeitern und Markenartikelherstellern haben unsere Experten „Pure“ entwickelt, eine bislang einzigartige Zusatzleistung, die den Masterbatch-Kunden völlige Transparenz über Physiologie der Ingredienzen bietet. Somit können Verarbeiter, Markenartikelhersteller und Konsumenten darauf vertrauen, dass unsere Produkte zuverlässig und unbedenklich sind. Das Risiko für geschmackliche und gesundheitliche Beeinträchtigungen wird auf ein Minimum reduziert.

pure-NIAS-SENSORY-SML-plastics-for-water-packaging

 

NIAS-BEWERTUNG

Die EU-Verordnung 10/2011 behandelt Materialien und Gegenstände aus Kunststoff, die dazu bestimmt sind, mit Lebensmitteln in Berührung zu kommen. Stoffe, die bei der Herstellung von Materialien und Gegenständen aus Kunststoff verwendet werden, können Verunreinigungen enthalten. Diese Stoffe werden bei der Rohstoffherstellung unbeabsichtigt eingebracht (NIAS – Non-Intentionally Added Substance). Zugelassene Substanzen werden in der Unionsliste der EU geführt.

 

MODERNSTE GAS-CHROMATOGRAPHiE

Mittels modernster Gaschromatographie sind wir in der Lage, sämtliche Rohstoffe auf das Vorhandensein von flüchtigen, organoleptisch relevanten NIAS zu prüfen. Im Chromatogramm auffällige Konzentrationen von nicht zugelassenen Substanzen werden in enger Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer-Institut IVV Freising exakt mittels Massenspektrometrie analysiert.

 

 

ORGANOLEPTiSCHE BEURTEiLUNG

Bei der organoleptischen Beurteilung – dem zweiten Modul von PURE – dienen die sensiblen Sinnesorgane des Menschen als zuverlässiges Messinstrument.

 

SORGFÄLTiGE VORBEREiTUNG

Die organoleptische Beurteilung erfolgt in einem aufwändigen, mehrstündigen Prüfprozess. Nachdem sämtliche Rohstoffe die NIAS-Prüfung erfolgreich bestanden haben, werden unter kundennahen Bedingungen Spritzgussteile gefertigt. Diese werden in ausgewählte Referenzflüssigkeiten (z.B. in stilles Wasser) gelegt und anschließend in den Wärmeschrank gestellt. Unter standardisierten Temperatur- und Zeitparametern werden die Proben und Nullproben erhitzt und für den organoleptischen Test vorbereitet.

 

SML - SPECiFiC MiGRATiON LiMiTS

Die EU-Verordnung 10/2011 verpflichtet Hersteller von Lebensmittelkontaktmaterialien zur Überprüfung der Menge in Lebensmittel abgegebener Inhaltsstoffe. Für viele dieser Substanzen müssen spezifische Migrationsgrenzwerte (SML) eingehalten werden.

 

MEHR ALS DAS GESETZ VERLANGT

Um einen groben Überblick über die zu erwartenden Mengen zu schaffen, erarbeiten wir in Zusammenarbeit mit unseren Lieferanten eine Abschätzung der Konzentrationen von SML-regulierten Additiven in unseren Produkten. Die Konzentrationsangabe geht über die gesetzliche Verpflichtung hinaus und reduziert den Aufwand für unsere Kunden. Die Bewertung enthält für jede Substanz auch die zutreffenden spezifischen Grenzwerte und die höchstzulässigen Mengen, die nach den gängigen Methoden der Risikobewertung in das Lebensmittel abgegeben werden dürfen.

INTERESSIERT?

Sie sind an "PURE", unserer neuen Serviceleistung für organoleptisch geprüfte, NIAS-bewertete Kunststoffe inklusive SML-Konzentrationsabschätzung interessiert? 

 

erzählen Sie uns von Ihrem Projekt!

Redirecting to https://gabriel-chemie.com/messen2021 Redirecting to https://gabriel-chemie.com/messen2021.